Damenturnriege


1971 wird eine Damenturnriege ins Leben gerufen

1971 gründete Paula Hilmer, Lehrerin an der Volksschule Geiersthal und die Frau des SV-Gründungsvorsitzenden Ludwig Hilmer, eine Damenturnriege. Im Saal des Gasthauses Fischl trafen sich anfangs gut ein Dutzend Frauen zur Turnstunde. Heimstätten des sportlichen Treibens waren später das alte Schulhaus in Altnußberg, die ehemalige Näherei in Geiersthal oder die Mehrzweckhalle in Teisnach.

Durch den Bau einer Mehrzweckhalle in Geiersthal fanden die Damen nach Jahren ihre endgültige Heimat für die wöchentlichen Übungsstunden. Zwischenzeitlich nahmen bis zu 40 Frauen an der regelmäßigen Bewegung mit Ball, Reifen, Terraband oder Keulen teil. Für viele gilt bis heute das Motto: „Gymnastik von Kopf bis Fuß tut den Damen einfach gut.“ Darüber hinaus organisiert die Damenturnriege bis heute Wanderungen, Kegelabende, Schwimmveranstaltungen oder Radtouren.

Im Jubiläumsjahr treffen sich immer noch regelmäßig rund ein Dutzend Frauen zum Sport. Geleitet wird die Damenturnriege des SV Geiersthal seit 2014 von Elisabeth Obermeier.  

Die Leiterinnen im Überblick

1971 bis 1978         Paula Hilmer
1979 bis 1984         Marille Fendl
1985 bis 1990         Karin Hilmer / Fannerl Paukner
1991 bis 1995         Erna Weikl
1996 bis 1998         Liane Resch
1999 bis 2014         Marille Fendl
seit 2014                 Elisabeth Obermeier