Der Geier, unser Verein!

                              familiär. sportlich. fair.                     

Video vom Trainingslager Eintracht Frankfurt U19 in Geiersthal

Vorschau:

Fällt verletzt aus: Martin SchillerFällt verletzt aus: Martin Schiller

07.09.2018 - Trotz einer starken Vorstellung musste der SV in Deggendorf eine bittere unverdiente 2:3 Niederlage hinnehmen. Zumindest ein Unentschieden wäre verdient gewesen. "Eine sehr, sehr unglückliche Niederlage. Alle drei Gegentore waren Zufallsprodukte. Sonst haben wir nichts zugelassen. Allerdings konnten wir die eine oder andere Chance nicht nutzen. Insgesamt eine gute Leistung, auf der wir definitiv aufbauen können" fasst Spielercoach Erich Vogl zusammen. Am Sonntag, 16:00 Uhr, erwartet die Vogl-Truppe den SC Zwiesel zum Landkreisderby. "Die Punkte, die wir gegen Deggendorf liegen gelassen haben, gilt es gegen Zwiesel einzufahren. Dazu müssen wir erneut eine Topleistung abrufen. Der Gegner befindet sich im Aufwind und hat mit Michal Strajt einen Topspieler in seinen Reihen, den wir in den Griff kriegen müssen. Wenn uns das gelingt, können wir drei Punkte holen", sagt Erich Vogl. Die Personalsituation ist weiter angespannt, aber in Deggendorf hat die Mannschaft gezeigt, dass der gesamte Kader in der Lage ist, gute Leistungen abzurufen. Daran will das Team in der Heimbegegnung gegen Zwiesel anknüpfen. RH

Unglückliche Niederlage bei der Spvgg GW Deggendorf

Torschütze zum 2:2: Michael WeindlTorschütze zum 2:2: Michael Weindl

Eine extrem bittere und unglückliche Niederlage musste unsere erste Mannschaft in Deggendorf einstecken. 

Bereits in der 5. Minute musste man die Führung für Deggendorf hinnehmen. Unsere Mannschaft erholte sich schnell von diesem Gegentreffer und konnte bereits 5 Minuten später durch Robert Peter ausgleichen. Der SVG wurde stärker und war von diesem Zeitpunkt die bessere Mannschaft. Die größte Möglichkeit hatte Franz Wittenzellner und im Nachschuss Marius Schmaus. Kurz vor der Halbzeit ging Deggendorf nach einem kurz ausgeführten Eckball wiederum in Führung. Nach der Pause nahm unsere Mannschaft wieder das Heft in die Hand und spielte sich einige gute Möglichkeiten heraus. Michael Weindl erzielte mit einem sehenswerten Schuss in den Torwinkel den hochverdienten Ausgleich. In der zweiten Minute der Nachspielzeit kam Deggendorf zur ersten Möglichkeit im zweiten Durchgang, als der SVG den Ball nicht richtig klären konnte. Die Hereingabe drückte der Deggendorfer Wusawa (stark Abseits verdächtig) über die Linie. Aufgrund der spielerisch und kämpferisch starken Leistung unserer Mannschaft eine extrem bittere Niederlage.

Torschützen: 
1:0    Jiri Mares (5.)
1:1    Robert Peter (10.)
2:1    Marcel Schober (40.)
2:2    Michael Weindl (70.)
3:2    Prince Wusawa (90+2)

Schiedsrichter:    Philipp Denk, SV Neukirchen v. W.

Zuschauer:  120

Vorschau:

Konstant starke Leistungen: Maximilian FuchsKonstant starke Leistungen: Maximilian Fuchs

Trotz überlegenem Spiel und ca. zwanzigminütiger Überzahl musste sich Geiersthal gegen Bernried mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. "Unter dem Strich vom Spiel und Einsatz her eine vernünftige Leistung. Im letzten Drittel haben wir oft falsche Entscheidungen getroffen und vor dem Tor fehlte ab und an das nötige Quäntchen Glück. Bernried hat mit Mann und Maus und mit viel Härte verteidigt. Ein Sieg für uns wäre verdient gewesen", sagt Spielercoach Erich Vogl. Bereits am Samstag, 17:00 Uhr, gastiert die Truppe um Spielführer Maximilian Schmaus bei der Spvgg GW Deggendorf. Der spielstarke Rangvierte ist klarer Favorit der Begegnung. "Obwohl wir einige Verletzte und Urlauber ersetzen müssen, jammern wir nicht. Im Gegenteil, wir werden auch in Deggendorf eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen. Wir müssen gegen den Favoriten eine Topleistung abrufen, um punkten zu können", lässt Erich Vogl verlauten. Die Mannschaft ist hoch motiviert und will die Vorgaben des Trainers optimal umsetzen. RH

SV Geiersthal - SV Bernried  1:1

Musste verletzt ausgewechselt werden: Michael KilgerMusste verletzt ausgewechselt werden: Michael Kilger

Geiersthal agierte zunächst abwartend und hatte das Spiel grundsätzlich im Griff. Bereits in der 20.min. musste der Hausherr dann verletzungsbedingt TW Dachs ersetzen, der zuvor noch eine gute Möglichkeit der Gäste vereitelte und sich dabei die Verletzung zuzog. Die ersten Tormöglichkeiten für Geiersthal hatte in der 29.min. Schmaus und kurz darauf in der 35. min. und 40.min. Kilger, die allesamt nur knapp das Tor verfehlten. Wie aus dem Nichts konnten die bis dahin eher harmlos agierenden Gäste einen Fehler in der Hintermannschaft zur Halbzeitführung nutzen. In der zweiten Hälfte des Spieles versuchte Geiersthal anfangs seine spielerische Linie fortzuführen und agierte oftmals zu umständlich. Durch einen erneut verletzungsbedingten Wechsel bei den Hausherren, Kilger musste verletzt den Platz verlassen, wurde man etwas mutiger und offensiver. Belohnt wurde dies mit dem überfälligen Ausgleichstreffer zum 1:1 per Elfmeter nach vorangegangenen Foulspiel an Dominik Bielmeier. Kurz darauf wurde das Spiel der Gäste dann etwas ruppiger und der gut agierende SR zog die notwendigen Konsequenzen. In den Schlussminuten versuchte Geiersthal dann nochmals alles um den Siegtreffer gegen die personell dezimierten Gäste zu erzielen, jedoch blieben die Bemühungen glücklos.

Torschützen:
0:1    Theo Koller (45.)
1:1    Tobias Bielmeier (65.)  (FE)

Rote Karte:    Lukas Geith (SVB) (69.)
Gelb/Rot:       Theo Koller  (SVB) (90.)

Schiedsrichter:    Martin Schramm, DJK Holzfreyung

Zuschauer:  200

Unnötige Niederlage gegen Ruhmannsfelden II

 

Trotz des frühen Rückstands hatte unsere "Zweite" die Partie im Griff und erspielte sich nach dem Ausgleich durch Bielmeier hochkarätigste Chancen, jedoch konnte man diese nicht nutzen. Wie oft im Fussball wurde dies bestraft und die Gäste trafen vor der Pause zum 1:2 durch Müller. 

 

Nach dem Seitenwechsel hatte Ruhmannsfelden die Überhand und erspielte sich ebenfalls gute Chancen. Mit dem 3:1 druch Brummer war die Entscheidung gefallen, da die Hausherren in Durchgang zwei kaum mehr gefährliche Aktionen kreierten. 
Torschützen:0:1    N. Pfeffer (7.)1:1    Dominik Bielmeier (12.)1:2    M. Müller (41.)1:3    L. Brummer (71.)
Zuschauer:  80
Schiedsrichter:  Erich Birnböck, Spvgg Brandten

 

 

Vorschau:

Kapitän Max SchmausKapitän Max Schmaus

17.08.2018 - In allen Belangen enorm verbessert, zeigte sich die Geiersthaler Truppe beim überzeugenden 3:0 Heimerfolg gegen den TSV Regen. "Die Mannschaft hat nach dem schwachen Spiel in Kirchroth die von mir geforderte Reaktion gezeigt, durch engagierte zweikampfstarke Leistung haben wir verdient gewonnen. Nicht zu vergessen ist, dass Regen drei englische Wochen zu bestreiten hatte," sagt Spielercoach Erich Vogl. Am Samstag gastiert Geiersthal beim SV Motzing. Eine Mannschaft, gegen die noch nie gespielt wurde. "Wir haben keinen Grund, den Gegner am Tabellenstand zu messen. Wir müssen erneut Charakter zeigen und die Leistung gegen Regen bestätigen. Wenn wir unsere Lauf- und Zweikampfstärke wieder an den Tag legen können, werden wir in Motzing auch ein gutes Ergebnis holen", so Trainer Vogl. Der gleiche Kader, der gegen Regen überzeugen konnte, steht in Motzing erneut zur Verfügung. RH

3:0! SVG gewinnt Landkreisderby

Doppeltorschütze: Tobias Bielmeier hier beim 2:0Doppeltorschütze: Tobias Bielmeier hier beim 2:0

15.08.2018 - Ein mehr als verdienter Sieg der Hausherren die in läuferischer und kämpferischer Hinsicht den Kreisstädtern überlegen waren. 

Waren die ersten Minuten noch geprägt von gegenseitigen Abtasten übernahm Geiersthal so nach und nach das Kommando. Das 1:0 entsprang einer schönen Aktion der Geiersthaler und Heemeier konnte den Ball vorbei am Tormann aus spitzen Winkel ins lange Eck vollstrecken. Regen hatte kurz darauf zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich da die Hausherren plötzlich hinten etwas nachlässig waren. TW Dachs jedoch konnte diese beiden Großchancen souverän entschärfen und seine Farben in Führung halten. Nach einer erneut schönen Aktion über die Außenbahn konnte dann Bielmeier eine punktgenaue Vorlage von Fuchs direkt ins kurze Eck zum 2:0 verwerten. Nach der Halbzeit versuchten die Hausherren etwas defensiver zu agieren und die Gäste konnten so etwas aktiver werden ohne sich jedoch entscheidend durchsetzen zu können. Die Entscheidung fiel dann in der 71. Minute als nach Foulspiel an Bielmeier dieser per Elfmeter das 3:0 markieren konnte. Regen agierte zu umständlich und zu ungenau um Geiersthal heute gefährden zu können. 

Torschützen:
1:0    Daniel Heemeier (22.)
2:0    Tobias Bielmeier (41.)
3:0    Tobias Bielmeier (71.) (FE)

Zuschauer:  150

Schiedsrichter:  Matthias Simmet, DJK SV St. Oswald

Fotos zum Spiel

Erster Dreier für unsere "Zweite"

15.08.2018 - Von Beginn an waren die Hausherren spielbestimmend und erarbeiteten sich gute Chancen. Mit einem Weitschuss brachte Wittenzellner die Gastgeber mit 1:0 in Front. In der Folge vergab Geiersthal beste Chancen, ehe Bielmeier kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhte. Kurz nach Seitenwechsel traf Rabenstein durch einen 50-Meter-Schuss zum 2:1. Danach wurde das Spiel offener, doch Chancen hatte nur Geiersthal. Wieder war es Bielmeier der das 3:1 erzielte doch durch eine Unsicherheit in der Abwehr kam Rabenstein erneut zum Anschluss. Aufgrund des Chancenübergewichts ein verdienter Sieg für Geiersthal.

Torschützen:
1:0    Simon Wittenzellner (7.)
2:0    Dominik Bielmeier (44.)
2:1    M. Hilgart (50.)
3:1    Dominik Bielmeier (60.)
3:2    L. Stoiber (72.)

Zuschauer:   70

100 Prozent Zustimmung für die komplette SV-Führung 

Stefan Ketzer bleibt Vorsitzender – wirtschaftlich und sportlich überragendes Vereinsjahr 

Die neu gewählte VorstandschaftDie neu gewählte Vorstandschaft

Von Thomas Gierl - Ruckzuck war sie vorbei, die Neuwahl der Führungsriege beim Sportverein Geiersthal. Per Akklamation erteilten die 49 anwesenden Mitglieder allen (!) Funktionären ihre 100-prozentige Zustimmung für weitere zwei Jahre in verantwortlicher Position. Demnach startet auch der Vorsitzende Stefan Ketzer in seine zweite Amtszeit.

Somit herrscht weiter eitel Sonnenschein beim „Geier“, auch wenn Stefan Ketzer nach seiner Wiederwahl mahnende Worte sprach: „Wir dürfen uns nicht auf den Erfolgen ausruhen, sondern müssen weiter hart arbeiten. Dazu gehört auch, Zeit für den Verein zu opfern und gerade im Nachwuchsbereich Ämter zu übernehmen. Ich appelliere an alle, sich für unsere jungen Fußballer zu engagieren, sonst wird die Ära Stefan Ketzer in zwei Jahren enden.“

Für viele in der Runde beim „Kramerwirt“ kamen diese Worte etwas überraschend. Denn der SV schwimmt, nicht nur finanziell, wie Hauptkassier Paul Fischl erläuterte, derzeit auf einer Erfolgswelle. Das Pfingstfest fahre Jahr für Jahr neue Rekorde ein und ist inzwischen wirtschaftlich kaum mehr zu toppen. Die Fußballer spielten die jeweils beste Saison in der über 50-jährigen Vereinsgeschichte. Platz 6 mit 40 Punkten der „Ersten“ in der Kreisliga und ebenfalls Platz 6 mit 42 Punkten der „Zweiten“ in der A-Klasse „sind zukünftig nur schwer zu überbieten“, betonte Spartenleiter Thomas Ketzer.

Elf Teams im Spielbetrieb

Auch im Nachwuchsbereich stimmt es weitgehend. Der SV habe quasi alle Altersgruppen von der G- bis zu den A-Junioren im Spielbetrieb, zumeist alleinstehend oder federführend in Spielgemeinschaften, wie Juniorenleiter Sepp Kopp ausgeführt hat. Die B-Mädels schlossen zudem das „Abenteuer Landesliga mit 2000 Kilometern Fahrtstrecke“ mit dem hervorragenden 6. Tabellenplatz ab. „Auch heuer werden wir bei den Damen und den B-Junioren, dann freiwillig eine Klasse tiefer, schlagkräftige Mannschaften auf das Feld schicken“, sagte der Leiter Damenfußball, Paul Kilger.

Schriftführer Hans Krippner streifte punktuell die Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr, angefangen vom Ausflug mit 100 Mitgliedern nach Schladming bis zur Saison- und Festabschlussfeier nach einem „tollen und vor allem friedlichen Pfingstfest 2018“. Krippner, selber seit Jahrzehnten im Amt, erhob ebenfalls den Zeigefinger und sagte: „Allen muss bewusst sein, dass der SV kein Selbstläufer ist und wir uns jeden Erfolg immer wieder erarbeiten müssen.“

Aushängeschild für Vereinswesen

Freilich: Die SV-Sportlerfamilie leistet mit ihren 411 Mitgliedern insgesamt hervorragende Arbeit. Äußeres Zeichen dafür ist beispielsweise die tolle Sportanlage an der Felburgerstraße. Dank der umtriebigen Arbeit der Platzwarte Christoph Kilger und Heiko Mies sind die Plätze trotz Hitzeperiode „top in Schuss“. Auch beim Pfingstfest packen alle mit an und am Fußballplatz haben die SV-Fans egal ob zu Hause oder in der Ferne fast immer die Oberhand.

„Der SV ist schlichtweg ein Aushängeschild für sportlichen Erfolg, Nachwuchsarbeit und gemeinschaftlichem Miteinander“, so die Einschätzung von Bürgermeister Anton Seidl. Die Gemeinde werde auch weiterhin hinter dem Verein stehen und ihn unterstützen, versprach er.

Einziger Wermutstropfen im abgelaufenen Vereinsjahr war der Tod des Ehrenvorsitzenden Alwin Raffer. Zu seinen Ehren erhoben sich die Mitglieder und der Verein installierte bereits ein Gedächtnisturnier an Pfingsten.

Die neugewählte SV-Führung im Überblick:

Vorsitzender Stefan Ketzer, 2. Vorsitzender Martin Besendorfer, 3. Vorsitzender Thomas Kilger, Hauptkassier Paul Fischl, 2. Kassier Matthias Fischer (neu), Schriftführer Hans Krippner, Spartenleiter Fußball Thomas Ketzer, 2. Spartenleiter Fußball Martin Weindl, Leiter Juniorenfußball Sepp Kopp, 2. Leiter Juniorenfußball Alfons Oisch, Leiter Damenfußball Paul Kilger, Betreuer 1. Mannschaft Reinhard Hack, Betreuer 2. Mannschaft Dominik Englmeier, Platzwarte Christoph Kilger und Heiko Mies, Platzkassiere Kerstin Kopp und Diana Wühr (neu), Passivenvertreter Franz Menacher, Kassenprüfer Rudi Paukner und Manfred Sigl, Beisitzer Rudi Ketzer, Christian Rankl, Günter Iglhaut, Matthias Weindl und Matthias Wittenzellner.