Der Geier, unser Verein!

                              familiär. sportlich. fair.                     

SV Geiersthal spielte beste Saison der Vereinsgeschichte

29.06.2018 - 21 Kreisliga-Tore durch Dominik Bielmeier – B-Juniorinnen werden Sechster in der Landesliga

Von Thomas Gierl

Durch eine fulminante Frühjahrsrunde mit sieben Siegen, sicherte sich der Sportverein Geiersthal ein weiteres Jahr die Zugehörigkeit zur Kreisliga. „Mit 40 Punkten habt ihr das beste Ergebnis in unserer Vereinsgeschichte eingefahren, darauf dürfen wir alle sehr stolz sein“, bilanzierte der Vereinsvorsitzende Stefan Ketzer im Rahmen der Saison- und Festabschlussfeier.

Noch zur Winterpause habe es „düster ausgesehen am SV-Fußballhimmel“. Die „Erste“ fand sich auf einem Abstiegsplatz wieder. Nach dem Winter habe sich die Truppe zusammengerauft: „Ihr habt alle an einem Strang gezogen und durch harte Arbeit schöne Erfolge eingefahren.“

In der Abschlusstabelle belegte Geiersthal letztlich mit 40 Punkten, so viel wie noch nie in der über 50-jährigen Vereinsgeschichte, den hervorragenden sechsten Tabellenplatz. Dominik Bielmeier wurde mit 21 Toren Torschützenkönig.

Sehr erfreulich war auch das Abschneiden der „Zweiten“. „Nach einer super Vorrunde mit Platz drei sprang letztlich der gute sechste Tabellenplatz heraus – eine absolut respektable Leistung“, sagte Ketzer. Für Geiersthal II erzielte Oldie Christian Rankl 21 A-Klassen-Tore.

Inzwischen ist die Vorbereitung für die neue Saison durch die Trainer Erich Vogl und Alfons Oisch angelaufen. Saisonstart ist für beide Teams am 22. Juli. Die „Erste“ empfängt in der neuen Kreisliga Ost den SV Prackenbach zum Derby (16 Uhr). Das Vorspiel (14 Uhr) bestreitet die „Zweite“ in der A-Klasse gegen den Absteiger und Nachbarn SV March.

Personell hat sich wenig getan in der Sommerpause. Einziger Neuzugang ist Martin Schiller (SV Habischried). Den SV verlassen haben Albert Weindl (Trainer SV Achslach) und Thomas Meindorfer (SV Achslach).

B-Juniorinnen Landesliga-Sechste

Eine tolle Erfahrung war das Landesliga-Jahr für die U17 B-Juniorinnen des SV: „Mit Platz sechs in der Abschlusstabelle habt ihr das Ziel Nichtabstieg locker erreicht – Respekt“, so Stefan Ketzer. Die Fußballerinnen seien unbekümmert in die Saison gestartet und mussten am Ende etwas Lehrgeld zahlen. Zur neuen Saison verzichtet der SV allerdings auf sein Landesliga-Startrecht und wird eine Klasse tiefer um Punkte und Tore kämpfen.

In der Kreisliga Straubing holten die SV-Damen den sehr guten dritten Platz. Erfolgreichstes Team in der abgelaufenen Saison war die F-Jugend, die im Frühjahr in der Gold-Gruppe auf Platz eins abschloss.

Wie wichtig eine gute Nachwuchsarbeit ist, unterstrich Stefan Ketzer eindringlich: „Noch heute profitieren wir in den Seniorenmannschaften von unserer guten Jugendarbeit von vor zehn-, fünfzehn Jahren. Allerdings müssen wir weiter fleißig sein, denn ohne Nachwuchs wird der SV nicht überleben.“

Fußballkreis Niederbayern Ost - Kreisliga Straubing 2018/19

SV Auerbach
SV Bernried
Spvgg GW Deggendorf
SV Geiersthal
SV Kirchberg i. W.
Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag
SC Kirchroth
Spvgg Niederalteich
SV Prackenbach
SV Motzing
TSV Regen
ASV Steinach
SV Schwarzach
SG Teisnach / Gotteszell
SC Zwiesel

Geiersthaler Pfingstfest-Party

Partystimmung am Freitag und SamstagPartystimmung am Freitag und Samstag

 

22.05.2018 - Tausende feierten vier Tage beim 51. Wald- und Sportfest – Veranstalter „super zufrieden“

Wenn am Pfingstmontag abends die letzten musikalischen Takte durch das Festzelt schallen, macht sich immer ein wenig Wehmut breit, im Lager des Sportvereins Geiersthal. Es ist abermals vollbracht, das Pfingstfest ist zu Ende. Im nächsten Moment kehrt freilich bereits Freude ein. Einmal mehr haben es Dutzende fleißige Helfer geschafft, Tausende Gäste zu verpflegen. Und das alles in Eigenregie.
„Unseren Mitgliedern kann ich nur aufrichtig danken. Sie haben alle wieder einen super Job gemacht“, bilanziert der SV-Vorsitzende Stefan Ketzer. Denn anstrengend war es schon, heuer in Geiersthal an den Pfingsttagen. Bereits am Freitagabend, kurz nach dem Festbieranstich durch Schirmherr Bürgermeister Anton Seidl, meldete der Veranstalter ein brechend volles Festzelt. Und obendrein verwandelten Hunderte das Festgelände in eine Party-Meile mit Open Air-Charakter.
Das mehrheitlich jüngere Publikum entert Jahr für Jahr das Pfingstfest und lässt die Stimmung überkochen. Auch der Festsamstag lässt sich problemlos hier einreihen. Bereits nach den ersten Takten der Party-Band „Frontal“ stand das Zelt Kopf. Selbst die Endspielniederlage des FC Bayern im Pokalfinale tat der Stimmung keinen Abbruch.
Wesentlich gemütlicher geht es dann ab Sonntag zu. Vormittags ein musikalischer Frühschoppen und abends endlich Platz im Zelt. Auch die Senioren der Gemeinde, heuer unterhalten von Gstanzlsänger Hermann Fleischmann, pilgern gerne zum Mittagstisch. 
Die Zillertaler Mander, Andreas Hastreiter und Johannes WeindlDie Zillertaler Mander, Andreas Hastreiter und Johannes Weindl
Der Schlusstag steht traditionell im Zeichen der Volksmusik. Während die Nachwuchskünstler zur Mittagszeit ihre Instrumente erklingen lassen, betreten abends „Stars“ die Bühne. Heuer waren die „Zillertaler Mander“ zu Gast in Geiersthal. Das sympathische Duo spielte nicht nur fleißig, sondern bot auch die passende Bühne für die Sommerhitkönige Johannes Weindl und Andreas Hastreiter. Kurzerhand musizierten sie gemeinsam und ernteten dafür viel Applaus vom Publikum.
„Wir können nur super zufrieden sein mit dem Pfingstfest 2018“, sagt Stefan Ketzer. Bis auf kleinere Zwischenfälle verlief der Party-Marathon ruhig. Und auch der Umsatz sollte passen: „Ich denke wir können das Fest ganz weit oben in der Rangliste einordnen.“ 
Während seit gestern Abend die sichtbaren Spuren der Festivität bereits wieder verwischt sind, richtet sich der Blick nach vorne. Auch nächstes Jahr werden die Geiersthaler am Pfingstwochenende wieder feiern. Ketzer: „Im Festausschuss planen wir schon, denn das Event 2019 soll auch nachhaltig in Erinnerung bleiben.“ - gi

 

 F-Pfingstfestcup: Spvgg Ruhmannsfelden gewinnt

Sieger F-Pfingstfestcup: Spvgg RuhmannsfeldenSieger F-Pfingstfestcup: Spvgg Ruhmannsfelden

 

21.05.2018 - Ohne Gegentor holten sich die F-Buben der Spvgg Ruhmannsfelden den Sieg beim Pfingstfestcup im Rahmen des 51. Geiersthaler Wald- und Sportfestes. 

 

In der Abschlusstabelle rangierten die Lerchenfeld-Kicker einen Zähler vor der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf. Dritter wurde der gastgebende SV Geiersthal. Die weitere Reihenfolge: 4. SG Kaikenried, 5. 1. FC Viechtach II, 6. 1. FC Viechtach I. Die Mannschaften ehrten Stefan Ketzer, Vorsitzender des SV Geiersthal, und Schirmherr Bürgermeister Anton Seidl. Als Turnierleiter war Thomas Zoglauer im Einsatz. - gi  

 

 

Atletik BinBlau gewinnt Raffer-Turnier in Geiersthal

Die Sieger: Atletik BinblauDie Sieger: Atletik Binblau
20.05.2018 - Das 1. Alwin-Raffer-Gedächtnisturnier für Hobbymannschaften hat am Sonntag im Rahmen des 51. Geiersthaler Wald- und Sportfestes das Team Atletik BinBlau gewonnen. 

Im Finale setzten sich die Spieler aus Höfing gegen den SV Untermenzing im Sieben-Meter-Schießen durch. Held des Spiels war Torhüter Daniel Dachs, der zwei Strafstöße gehalten hat. Rang drei ging an Arsenal LongDong, Vierter wurde Feiern 04 Leberbluten. Insgesamt waren 15 Teams am Ball. Das Turnier leitete Dominik Englmeier. - gi

Auftakt nach Maß zum 51. Geiersthaler Pfingstfest

Standkonzert 2018Standkonzert 2018

18.05.2018 - O´zapft is! Seit kurz vor sieben Uhr läuft das 51. Geiersthaler Wald- und Sportfest. Schirmherr Bürgermeister Anton Seidl zapfte zu dieser Stund´ das erste Fassl „Waidler Gold“ der Schlossbrauerei Drachselsried an und eröffnete damit offiziell die fünfte Jahreszeit in Geiersthal. „Wir freuen uns auf tolle Festtage und viele Gäste“, sagte der Vorsitzende des veranstaltenden Sportvereins, Stefan Ketzer.

Zum Auftakt intonierten die „Original Altnußberger Musikanten“ unter der Leitung von Richard Muhr am Dorfplatz schneidige Blasmusik und das Freibier floss bereits reichlich in Dutzende durstige Kehlen. Angeführt von der Blaskapelle zogen die Honoratioren anschließend ins Festzelt am Sportgelände ein, wo bis Pfingstmontag abends ausgiebig gefeiert wird.

Ein erster musikalischer Höhepunkt wartet bereits heute Abend auf die Gäste: Die Band „Frontal“ bittet zur Bierzelt-Party. Morgen beginnt der Tag mit einem musikalischen Frühschoppen um 10 Uhr vormittags, den der „Henamoda“ gestalten wird. Am Pfingstmontag spielen zuerst talentierte Nachwuchsmusiker im Festzelt, danach treten die Sommerhitkönige Andreas Hastreiter und Johannes Weindl auf und um 18.30 Uhr beginnt das Live-Konzert der „Zillertaler Mander“.

„Ich denke wir haben ein tolles Musikprogramm zusammengestellt, das für jeden Geschmack ein Schmankerl bietet“, so Ketzer. Zusammen mit seinem fleißigen Helferstab wird der SV als erfahrener Festorganisator sicherlich auch das diesjährige Pfingstfest professionell abwickeln. Stefan Ketzer: „Hoffentlich gibt es keine gravierenden Zwischenfälle, denn die Gäste sollen sich bei uns rundherum wohlfühlen.“

Es ist also angerichtet in Geiersthal. Nimmt man den riesigen Zulauf von gestern Abend zum Maßstab, dann darf sich der Sportverein auf viel Arbeit und stattlichen Umsatz einstellen. - gi

 SV Geiersthal verlängert mit komplettem Trainerstab

Trainer Erich VoglTrainer Erich Vogl

Erich Vogl trainiert weiterhin den Kreisligisten – Alfons Oisch bleibt Chef der „Zweiten“

16.05.2018 - Das Fußballjahr 2018 hätte bisher nicht besser verlaufen können: Mit sieben Erfolgen sicherte der Bayerwald-Kreisligist SV Geiersthal im Frühjahr nicht nur vorzeitig den Klassenerhalt, sondern die Rot-Weißen verlängerten auch die Verträge mit dem kompletten Trainerstab um Spielercoach Erich Vogl.

„Erich leistet bei uns hervorragende Arbeit und wir sind sehr froh, dass er auch kommende Saison der Trainer unserer ersten Mannschaft ist“, sagt Thomas Ketzer, Fußball-Spartenleiter, gegenüber unserer Zeitung. „Außerdem freut es uns sehr, dass mit Torwart-Trainer Martin Gierl und Co-Trainer Martin Weindl das gesamte Trainerteam beisammenbleibt.“ Auf Kontinuität setzt der SV auch bei der zweiten Mannschaft. Diese betreut in der neuen A-Klassen-Saison weiterhin Alfons Oisch.

„Unsere Spieler haben sich im Laufe der letzten Monate stetig verbessert und eine überragende Rückrunde gespielt. Die Trainer und Spieler haben alles gegeben, um das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. Dafür danke ich allen Beteiligten im Namen des SV“, so der Fußball-Chef. Auch die 42 erreichten Punkte der Reserve nötigen Thomas Ketzer allerhöchsten Respekt ab.

Beim SV richten sich nun die Blicke in Richtung Kreisliga Ost, wo in der Spielzeit 2018/2019 gekickt wird. „Für uns eine ganz neue Herausforderung mit neuen Gegner und sicherlich vielen spannenden Spielen“, beschreibt Erich Vogl die Szenerie. „Natürlich wollen wir auch nächstes Jahr eine gute Rolle spielen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“

Der 31-Jährige ist schon ein wenig euphorisiert, blickt er auf die letzten Wochen zurück: „Die Mannschaft hat großartiges geleistet, um jeden Zentimeter Boden gefightet und hat sich letztlich selber mit tollen Siegen belohnt.“ Vogl will diesen Weg mit seinem Team fortsetzen.  

Nachwuchsmusiker beim Pfingstfest

 16.05.2018 - Das Geiersthaler Wald- und Sportfest am Pfingstwochenende verspricht traditionell ein hochkarätiges Musikprogramm. Höhepunkt ist heuer der Live-Auftritt der „Zillertaler Mander“ am Pfingstmontag, 21. Mai. Den Schlusstag in Geiersthal eröffnen bereits um 12 Uhr mittags talentierte Nachwuchsmusiker. Moderiert von Matthias Wittenzellner und Josef Geiger sorgen sie für kurzweilige Unterhaltung zum Mittagstisch im Festzelt am Sportgelände. Auf der Bühne stehen: Anton Wühr (16 Jahre) Steirische Harmonika/Gitarre aus Tresdorf, Anna Ketzer (16) Steirische Harmonika aus Geiersthal, Stefan Steer (9) Steirische Harmonika aus Altnußberg, Michael Fuchs (13) Steirische Harmonika aus Allersdorf, Emily Bauer (10) Steirische Harmonika aus Bodenmais, Nico Rendulic (10) Steirische Harmonika aus Drachselsried und Johanna Saller (8) Steirische Harmonika aus Bodenmais. - gi  

 51. Geiersthaler Wald- und Sportfest an Pfingsten

Pfingstfest 2015: Zillertaler Mander & Andreas HastreiterPfingstfest 2015: Zillertaler Mander & Andreas Hastreiter

Vom 18. bis 21. Mai wird gefeiert – „Zillertaler Mander“ kommen am Pfingstmontag

Geiersthal. Pfingstzeit ist Festzeit in Geiersthal und das bereits seit über 50 Jahren: Der hiesige Sportverein, angeführt vom Vereinsvorsitzenden Stefan Ketzer, verspricht für die Auflage 2018 ein hochklassiges Musikprogramm, viel Sport und natürlich jede Menge Geselligkeit. Musikalischer Höhepunkt ist der Auftritt der „Zillertaler Mander“ am Pfingstmontag, 21. Mai, um 18:30 Uhr.

Traditionell startet das Wald- und Sportfest in Geiersthal am Freitag vor Pfingsten, heuer der 18. Mai, um 18 Uhr mit einem Standkonzert der „Original Altnußberger Musikanten“ am Dorfplatz. Anschließend ziehen die Honoratioren ins Festzelt ein und Schirmherr Bürgermeister Anton Seidl wird das erste Fass Festbier der Schlossbrauerei Drachselsried anzapfen. Zum anschließenden „Tag der Vereine, Betriebe und Behörden“ spielen die „VoixRocker“ im Festzelt am Sportgelände.

Stimmung pur ist am Samstag, 19. Mai garantiert, wenn die Band „Frontal“ zu ihren Instrumenten greift. Bereits zur Mittagsstunde treffen sich die Senioren der Gemeinde zum Mittagstisch und nachmittags findet das letzte Kreisliga-Saisonspiel der „Ersten“ auf heimischen Terrain gegen die SG Altreichenau statt.

Der Pfingstsonntag beginnt um 10 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen mit „Henamoda & Friends“. Abends treten die „Arberland Casanovas“ in Geiersthal auf. Zwischendurch verzaubert „Waltini“ die kleinen Festgäste und ab 15 Uhr können sie sich zusätzlich schminken lassen.

 Alwin-Raffer-Gedächtnisturnier

Heuer erstmals ausgetragen wird das Alwin-Raffer-Gedächtnisturnier. Zu Ehren des erst kürzlich verstorbenen SV-Ehrenvorsitzenden treffen sich Freizeitmannschaften auf dem Kleinfeld und wetteifern um den Siegerpokal. Anstoß ist am Sonntag, 20. Mai um 11 Uhr.

Den musikalischen Reigen am Schlusstag eröffnen um 11:30 Uhr Nachwuchsmusikanten aus der Region. Die Sommerhit-Könige Andreas Hastreiter und Johannes Weindl betreten um 17 Uhr die Bühne. Anschließend startet das Live-Konzert der „Zillertaler Mander“.

Das Duo aus dem Zillertal ist in Geiersthal bestens bekannt. Bereits 2015 begeisterte es das Publikum beim Pfingstfest. „Am Schlusstag wünschen wir uns nochmal ein volles Festzelt“, so Stefan Ketzer. „Bei freiem Eintritt zu diesem musikalischen Leckerbissen werden wir sicherlich einen tollen Abschluss des 51. Pfingstfestes bekommen.“

Den sportlichen Schlussstrich unter das 51. Pfingstfest setzen Fußballturniere für E- und F-Junioren am Pfingstmontag ab 11 Uhr vormittags. - gi 

Die „Zillertaler Mander“ kommen nach Geiersthal

Die Zillertaler Mander: Chris und Albin.Die Zillertaler Mander: Chris und Albin.

Liveauftritt am Pfingstmontag beim          51. Wald- und Sportfest

Ein hochklassiges Musikprogramm charakterisiert auch 2018 das Wald- und Sportfest in Geiersthal. Höhepunkt wird der Auftritt der „Zillertaler Mander“ am Pfingstmontag, 21. Mai, um 18:30 Uhr sein.

Das Duo aus dem Zillertal sind alte Bekannte in Geiersthal. Bereits 2015 begeisterten sie ihr Publikum beim Pfingstfest. „Am Schlusstag wünschen wir uns nochmal ein volles Festzelt“, sagt der Vorsitzende des veranstaltenden SV Geiersthal, Stefan Ketzer. „Bei freiem Eintritt zu diesem musikalischen Leckerbissen werden wir sicherlich einen tollen Abschluss des 51. Pfingstfestes bekommen.“

Aber der Reihe nach: Traditionell startet das Wald- und Sportfest am Freitag vor Pfingsten, heuer der 18. Mai, um 18 Uhr mit einem Standkonzert der „Original Altnußberger Musikanten“ am Dorfplatz. Zum anschließenden „Tag der Vereine, Betriebe und Behörden“ spielen die „VoixRocker“ im Festzelt am Sportgelände.

Stimmung pur ist am Samstag, 19. Mai garantiert, wenn die Band „Frontal“ zu ihren Instrumenten greifen wird. Der Pfingstsonntag beginnt um 10 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen mit „Henamoda & Friends“. Abends treten die „Arberland Casanovas“ in Geiersthal auf.

Den musikalischen Reigen am Schlusstag eröffnen um 11:30 Uhr Nachwuchsmusikanten aus der Region. Die Sommerhit-Könige Andreas Hastreiter und Johannes Weindl betreten um 17 Uhr die Bühne. Anschließend startet das Live-Konzert der „Zillertaler Mander“. - gi